Gefahren für Hunde im Auto

hundegitterDer Sommer steht vor der Tür! Bald geht’s ab in den Urlaub und natürlich soll auch der Hund mitkommen. Damit der Vierbeiner nicht krank wird oder sich sogar verletzt, sollte man das Auto so sicher und hundefreundlich wie möglich gestalten.

Hier findet ihr eine Liste mit den fünf häufigsten Gefahrenquellen. Aber es gibt auch eine gute Nachricht: die Risiken können ganz einfach vermieden werden.

 

Der Hund ist nicht gesichert

Hunde, die sich frei im Auto bewegen, können bei einem Unfall oder einem plötzlichen Bremsmanöver nach vorn gegen die Sitze oder die Windschutzscheibe geschleudert werden – mit fatalen Folgen. Daher würde ich nie auf die Idee kommen, auf die entsprechende Sicherung während der Fahrt zu verzichten – schließlich gehört mein Vierbeiner zur Familie und soll keinen Gefahren ausgesetzt werden.

Bestens zur Sicherung geeignet sind zum Beispiel maßgeschneiderte Hundegitter oder Alu-Hundetransportboxen. Über die Vor- und Nachteile der beiden Möglichkeiten habe ich hier bereits berichtet. Und wer sich für ein Hundegitter entscheidet, bekommt hier ein paar nützliche Tipps zum Kauf.

Hund hält Kopf aus dem Autofenster

 

 

Das offene Fenster

Viele Hunde halten gern den Kopf aus dem Autofenster, weil sie die Gerüche der Umgebung unglaublich spannend finden. Ich möchte ja kein Spaßverderber sein, aber wenn das Tier während der Fahrt aus dem offenen Fenster schaut, können zum Beispiel Grassamen oder Insekten in die Augen fliegen, was sehr unangenehm ist. Außerdem kann der Zug zu einer Bindehautentzündung führen.

 

 

Vierbeiner werden im Auto allein gelassen

Außer dem Hecheln haben Hunde keine Möglichkeit, ihren Körper runterzukühlen und können dadurch leicht überhitzen. Diese Tabelle zeigt, wie schnell die Temperatur im Auto ansteigt und ab wieviel Grad es richtig gefährlich wird:

Hund im Auto Tabelle Temperatur

Übrigens reicht es nicht aus, das Fenster einen Spalt offen zu lassen, weil sich Temperatur im Wagen dadurch nur wenig sinkt. Und nicht immer ist jemand zur Stelle, der im Notfall die Scheibe einschlagen kann.

 

 

Die Klimaanlage

Wenn es richtig heiß ist, bringt die Klimaanlage Erleichterung. Hier sollten wir aber vorsichtig sein, denn eine zu niedrige Temperatur in Verbindung mit Zugluft ist nicht nur für Menschen ungesund. Bei Hunden kann die Klimaanalage Erkältungen, Augenentzündungen und Lungenprobleme verursachen.

 

 

Giftige Materialien im Auto

Vielleicht sieht es auf den ersten Blick gar nicht so aus, aber so manche Ausstattung im Auto kann die Gesundheit gefährden. In einem konkreten Fall hat ein Hund ein Trennnetz zerkaut und Fäden verschluckt. Das Nylonmaterial musste operativ aus dem Magen entfernt werden.

Auch Schadstoffe, die zum Beispiel aus billigen Kofferraumwannen ausdünsten, können für dicke Luft sorgen und bei Zwei- und Vierbeinern Kopfschmerzen und Übelkeit verursachen. In Punkt 7 dieses Posts gehe ich konkreter auf Giftstoffe ein.

 

Tipps zum Thema Urlaub mit Hund

Mit ein bisschen Vorbereitung und Sorgfalt steht einem wunderschönen Urlaub mit unseren Fellnasen nichts im Weg. Schaut unbedingt nächste Woche wieder hier vorbei! In meinem nächsten Artikel geht es darum, wie wir dem Hund die Autofahrt so angenehm wie möglich gestalten können und was unbedingt auf die Packliste gehört.

6 Gedanken zu “Gefahren für Hunde im Auto

  1. Du hast einen interessanten und informativen Blog, der viele nützliche Tipps für Hundehalter bietet. Die meisten Hundebesitzer nehmen ja ihren Vierbeiner im Auto mit, und nicht jeder weiss, wie er seinen Hund am sichersten transportiert. Ich sehe tatsächlich noch Autofahrer, die ihren Hund ohne Sicherung einfach auf der Rueckbank sitzen haben.

    • Vielen Dank! Du hast Recht, manche legen einfach eine Decke auf die Rückbank und da sitzt dann der Hund – ohne Sicherung.

      Während meines Studiums war ich ein Jahr lang in den USA und da sind die Hundebesitzer richtig verantwortungslos: meistens sitzen die Vierbeiner auf oder vor dem Beifahrersitz; kleine Hunde dürfen sogar durch das ganze Auto laufen…

  2. … und obwohl das auf so vielen Kanälen verbreitet wird, sterben jedes Jahr Hunde im Auto vor Hitze. Mit teils haaresträubenden Ausreden, „hab ich nicht gewusst“…
    Gibt es in den USA keine entsprechenden Gesetzesvorschriften zur Sicherung von „Ladung“ im Auto, oder halten sich die Leute nicht dran?😉
    Gruß, Kiki

  3. Im Mexiko hat sogar ein Polizist seinen Diensthund im heißen Auto sterben lassen. Es ist wirklich traurig… Ich glaube, manche Leute sind einfach extrem dumm und sollten überhaupt keine Tiere halten dürfen (sorry, ich muss das jetzt einfach mal rauslassen).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s